• slide

APUXAN - TRAINING FÜR IHR IMMUNSYSTEM

Die Natur liefert verschiedene Substanzen, die in der Lage sind, unser Immunsystem zu stimulieren. Dabei handelt es sich zumeist um Strukturen, die von unserem Immunsystem als Quasi-Erreger erkannt werden.

Beta-1,3-1,6-Glucane als wesentliche Bestandteile der Zellwände von Pilzen, einigen Pflanzen und Bakterien sind solche pathogen-assoziierte Strukturen. Ohne ein Krankheitserreger zu sein, lösen sie eine Immunaktivierung aus, rufen jedoch keine Krankheitssymptome hervor.

Damit sind beta-Glucane eine sichere, natürliche und sinnvolle Ergänzung der Nahrung, um das Immunsystem zu trainieren.

Beta-1,3-1,6-Glucan wirken über die Zellen der angeborenen Immunantwort

Beta-Glucane werden über spezielle Rezeptoren (Dectin-1 u. a.) von Fresszellen erkannt und aufgenommen. Die Zellen sind in der Lage, die beta-Glucane zu zerkleinern und die Bestandteile auf ihrer Oberfläche zu präsentieren. Dadurch aktivieren die Fresszellen die Bildung von weiteren Zellen für die Immunabwehr im lymphatischem Gewebe, die dann im Blut- und Lymphsystem den Körper vor neuen Erregern schützen können.

Fresszellen nehmen beta-Glucane umso besser auf, je kleiner sie sind (lesen Sie mehr hierzu im Kapitel Neue Formel). Daneben sollte ein ausreichendes Angebot von beta-Glucan Partikeln für die Fresszellen bereitstehen. Das heißt: viele kleine Partikel sind besser, als wenige große Partikel.

APUXAN besitzt als weltweit einziges Produkt beta-Glucane mit einer Partikelgröße von < 400 nm. Zudem liefert eine Tagesdosis APUXAN bis zu 2 Billionen beta-Glucan Partikel. Damit können die Partikel von APUXAN von möglichst vielen Fresszellen aufgenommen werden, was zu einer nachfolgenden effizienten Immunantwort führt. Dies wurde in einer klinischen Studie aufgezeigt.